16 Februar 2013

Gewinnspiel ~ Das Autoren Packet

Hallo ihr Lieben,

seit heute bin ich genau zwei Jahre in der Buchbranche als Designerin tätig und deswegen habe ich mir für diesen Anlass eine große Aktion ausgedacht!


••• Das Autoren Packet* •••
*Packet = englisches Wort für ein kleines Paket ;) 


Das Gewinnspiel ist erst ab einer Zahl von 20 Teilnehmern gültig!


Was gibt es zu gewinnen?

1. Gewinn: Ein Design Paket!

- Eine eigene Webseite
(nur bei den Anbietern WIX, Jimdo oder Blogger – andere Anbieter bei Absprache)
- Ein Buchcover
- Ein Buchtrailer
- Ein Visitenkartendesign
- Ein Flyerdesign
- 1x Design nach Wunsch.

2. Gewinn:
- Eine Autorenvorstellung auf meinem Blog + Videorezension von dem zuletzt veröffentlichten Buch

Was muss man dafür tun?  

Schreibt mir hier ein Kommentar indem ihr euch als Autoren vorstellt. Unter den 5 kreativsten Beiträgen, wird dann der 2. Gewinn verlost.

~♥~


Einsendeschluss
23.02.1303.03.13


Ermittlung des 1. Gewinners:
Darüber entscheidet das Los ;)

Ermittlung des 2. Gewinners:
Nach Ablauf des Einsendeschlusses, werde ich die 5 kreativsten Autorenvostellungen hier auf meinem Blog online stellen und IHR habt 1 Woche zeit um abzustimmen, welcher euch am besten gefallen hat und der bekommt dann den 2. Gewinn.

Bekanntgeben der Gewinner
10.03.12

Alles klar soweit? :)

Kommentare

  1. Mh okay, Autorenvorstellung:

    Mein Name ist Marie-Luis Rönisch, ich bin 26.02.1993 geboren und lebe in Großröhrsdorf. Dieses Jahr erscheinen 3 Bücher von mir. Zum einen wäre da meine Anthologie "Samhain - Die Legende von Halloween", die ich im Auftrag des Net-Verlages als Herausgeberin betreue und zum anderen die Neuauflage meines Romans "The Mavericks". Darüber hinaus wird mein Roman "Blood of Love - Schmerz der Ewigkeit" Anfang / Mitte 2013 im Merquana Verlag das Licht der Welt erblicken und hoffentlich alle Fantasyleser in seinen Bann ziehen.

    Ansonsten bin ich eine fleißige Fantasyautorin, die sich vor allem auf Jugend und Kinderliteratur festgelegt hat. Meistens schreibe ich im Genre Fantasy, Horror vermischt mit Humor und Liebe. Ich bin in ettlichen Anthologien vertreten und hoffe dass ich die Anzahl dieses Jahr noch erhöhen kann.

    LG Marie-Luis <3

    P.s.: Ein wirklich tolles Gewinnspiel :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich LIEBE Gewinnspiele! :) Da ich selbst gerade eins gestartet habe, bei dem man mich als Autor gewinnen kann, finde ich solche kreative Ideen besonders toll!

    Mit MEINEM Gewinnspiel will ich auf meinen Debütroman "Soap" aufmerksam machen, der im November im Selbstverlag erschienen ist. Darin geht es um einen jungen Drehbuchautoren, der bei einer Soap-Opera landet, woraufhin sein eigenes Leben zu reinsten Soap wird. Ein witziger Blick hinter die Kulissen der Fernsehwelt.

    Da ich seit 15 Jahren Drehbuchautor bei der "Lindenstraße" und anderen Serien bin, kenne ich die Leiden meines Protagonisten nur zu gut ...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo erst einmal.

    Mein Name ist Ashley Kalandur. Ich bin im vergangenem Jahr 30 Jahre alt geworden (am 09.09.1982), verheiratet und Mutter zweier Kinder. Ich lebe in der Nähe von Köln, wo es mich vor gut zehn Jahren hinverschlagen hat.

    Ich habe meine ersten Schreibversuche bereits im zarten Alter von Zwölf gemacht und sie dann ganz schnell wieder aufgegeben, nachdem ich meine Texte Freunden zum Lesen gegeben habe. Doch 2011 packte es mich wieder... Mein Mann erzählte mir von einer alten Kölner Legende - dem Stüpp - der mich sofort insprierte. Innerhalb eines halben Jahres war ein Roman auf Papier (ja das aus Holzfasern) gebracht, da ich alles per Hand aufgeschrieben hatte. Dann folgten Monate des Abtippens und Bearbeitens, der Korrektur und Probelesens von Kolleginnen. Und im letzen Jahr war mein 'Gabriel' endlich fertig.

    Zwischenzeitlich schreibe ich fast täglich an Kurzgeschichten für Verlagsausschreibungen und an Folgeteilen für meine Chroniken.

    Mein Hauptgebiet sind dabei Urban und Steampunk - Fantasy.

    Liebe Grüße

    Ashley Kalandur

    AntwortenLöschen
  4. Mit volgender Autorenvorstellung hüpfe ich jetzt in den Lostopf.
    Mein Name ist Katy Buchholz. Durch die ADHS-Erkrankung meiner Tochter und den damit verbundenen Geschehnissen, die nicht in Vergessenheit geraten sollten, kam ich zum Verfassen meines ersten Buches. Da jedoch zum Thema ADHS schon einiges an Fachliteratur erhältlich ist, entschloss ich mich das recherchierte Wissen in Romanform zu verpacken.
    Die Mischung aus dem Aufgreifen von Tabu-Themen (wie ADHS, Essstörung, Stalking usw.) und dem Deutlichmachen der daraus entstehenden Probleme des Alltags, und dem Humor trotz alledem das Leben mit einem Augenzwinkern zu betrachten ist das Grundkonzept meiner Bücher und Gedichte.

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Es wird eine kreative Autorenvorstellung verlangt. Nun sitze ich hier und überlege bereits seit einer geschlagenen halben Stunde, wie ich mich wirklich kreativ beschreiben könnte. Dabei denke ich auch darüber nach, ob ich wirklich so kreativ bin, wie ich es gern wäre, wenn ich für eine einfache Vorstellung so viel Zeit brauche. Dabei braucht man als Autor - und besonders als Fantasyautor - doch eine ganze Tonne an Kreativität. Aber vielleicht entwickelt sich das ja auch noch, immerhin bin ich erst 1993 geboren und somit noch junge 19 Jahre alt. Veröffentlicht habe ich auch erst zwei Kurzgeschichten in Anthologien. Viel Erfahrung ist da also auch nicht.
    Ich habe auch keine spannende Lebensgeschichte zu erzählen. Ich bin eine ganz normale Studentin der Germanistik, nur etwas verträumter als andere. Deswegen ist ja auch Fantasy meine große Leidenschaft. Ich habe so viele Romanideen, dass ich gar nicht weiß, wohin damit. Jetzt will ich mich aber endlich auf eine - nur eine! - konzentrieren.

    (Un)Kreative Grüße
    Melanie Sophie

    AntwortenLöschen
  7. Hey Cassy,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zum 2-Jährigen ^^ Ich bin auf dich und deiner Arbeiten durch Juliana aufmerksam geworden und stalke dich seit dem mehr oder weniger auf FB & Co. :P

    Offiziell würde ich mich noch nicht als Autorin bezeichnen, vielmehr als Hobbyautorin, aber ich versuche hier mein Glück, da ich noch dieses Jahr mein Debüt als Self-Publisherin veröffentlichen möchte. Hier also mal eine kurze Autorenvorstellung der anderen Art:

    5 Uhr morgens - der Wecker klingelt. Verpeilt kullere ich aus dem Bett heraus, ertaste mir den Weg ins Bad und versuche dabei nicht über eine von meinen beiden Katzen zu fallen. Frisch gestriegelt und in Robe geschmissen, sattle ich mein vierrädriges Gefährt und düse zur Arbeit - dem wahrhaftigen Dschungel aus Anträgen, Paragrafen, genervten Bürgern und redseligen Kollegen.

    Erst wenn ich zu Hause angekommen bin, lege ich die Maske ab und tauche in meine eigene Welt ein - eine Fantasiewelt, in denen Elfen, Gestaltwandler, Hexen und andere übernatürliche Wesen ihr Unheil treiben. Sie kämpfen mit den Alltagsproblemen, die wir alle kennen: Liebe, Stress, Freiheit, Betrug und Selbstfindung. In dieser Welt fühle ich mich wohl, denn als Lilia Luce, geboren am 06. April 1990 im schönen Thüringen, kann ich meine innerlich brennenden Geschichten zu Papier bringen.


    So viel zu meiner spontanen Autorenvorstellung ;-).

    Liebe Grüße,
    Lilia Luce
    aka Lilienlicht
    aka Diana
    <3

    AntwortenLöschen
  8. Kann ein Asperger kreativ sein? Doch, er kann, denn mir ist es gelungen, mich hinzusetzen und meine Gedanken, die durch einen heruntergefallenen Spiegel ausgelöst wurden, zu kanalisieren und in eine Fantasy-Geschichte zu bringen, meine "Spiegelwelten Die zwölf Bücher"
    Ich glaube, das dieses für alle Menschen, die mir ähnlich sind, ein Ansporn sein kann, selbst so etwas zu versuchen, denn Versuch macht klug.
    So nehme ich denn teil an diesen Wettbewerb der Kreativität teil und wer wissen möchte, was ich sonst noch so treibe, kann vielleicht in meine Fotowelten eintauchen, die aus "normalen" Fotos und Fotos aus der Sternenwelt bestehen.

    Ich freue mich, hier sein zu dürfen und verabschiede mich mit einem

    lieben Gruß

    Rolf Glöckner

    AntwortenLöschen
  9. Sehr geehrter Herr Andersson!

    ich lese nicht oft Romane, ich mag lieber Biographien und auch an schönen Fotobänden habe ich viel Freude, zum Beispiel über unsere Heimat, den Schwarzwald. Ihr Buch habe ich nur aus Neugier in die Hand genommen, weil ich mich fragte, warum diese Dame auf dem Umschlag vor so einer schäbigen Wand liegt. Ich habe die ersten Seiten überflogen, diese haben Sie sehr geschickt aufgeschrieben, denn Ihr Held will sich umbringen und dann hört es plötzlich mitten auf der Autobahn auf. Da ist man ja praktisch gezwungen, das Buch zu kaufen, wenn man wissen will, wie diese Angelegenheit ausgeht. Ganz korrekt ist das nicht, ein Buch so zu schreiben, dies möchte ich gesagt haben.

    Das Thema Ihres Buches fand ich unglaubwürdig, welcher Mann kann schon von sich behaupten, mit so vielen Frauen angebandelt zu haben? Im echten Leben ist das nicht so, da gibt es nicht so viele liederliche Frauenzimmer. Ich habe meine Frau kennengelernt, als wir noch auf der Oberschule waren, wir haben uns verliebt und das ist auch heute noch so, nach immerhin 54 Jahren und ich bin froh, daß es solche Dinge wie dieses Internet damals noch nicht gab, das bereitet den Menschen heutzutage wohl viel Verdruss.

    Trotzdem habe ich an vielen Stellen sehr geschmunzelt, denn Sie sind ja wirklich ein verrückter Kerl! Leider habe ich das Buch noch nicht bis zum Ende durchlesen können, meine Frau schimpfte mit mir wegen des Titelbildes und seither gibt sie das Buch nicht wieder heraus. Wenn Sie glaubt, ich bemerke es nicht, liest sie heimlich darin, und manchmal kichert sie, aber meistens fächelt sie sich nur Luft zu. Deshalb weiß ich immer noch nicht, wie diese Sache ausgeht.

    Als ich meinem Enkel dies erzählte hat er herzlich gelacht und mir gesagt, er würde dies an Sie, den Autoren weiterleiten. Ich bin 72 und meine Gerda 71. Vielleicht können Sie mir das Ende des Romans ja in einem Brief schildern, die Adresse finden Sie anbei.

    Herzliche Grüße!

    Post Scriptum: Sie sind ein echter Baron Münchhausen, das muß ich Ihnen sagen, jedoch können Sie gut schreiben!

    P.P.S.
    Hallo Leif, mein Opa fragt sich wirklich, wie die Geschichte ausgeht, und Oma lässt ihn nicht mehr reingucken. Sie würden ihm eine große Freude machen, wenn Sie ihm vielleicht noch ein Exemplar schicken, oder mir vielleicht das letzte Kapitel mailen, dann lese ich es ihm vor, wenn meine Oma Mittagsschlaf macht.

    Kurz-Info:
    Leif Lasse Andersson
    „Midleifcrisis - Als meine Frau mich hinauswarf und ich mit 117 anderen schlief“
    Debütroman im Riva-Verlag

    Mehr unter: https://www.facebook.com/leiflasse.andersson

    AntwortenLöschen
  10. Huhu liebe Cassy, ich finde die Idee von deinem Gewinnspiel einfach super und deswegen mache ich auch noch mit (wenn auch etwas verspätet, da mein PC zwei Tage lahm gelegt war xD)

    Mein Name ist Juliana Fabula und ich bin 21 Jahre alt, allerdings dachte ich mir, das du noch etwas mehr von mir erfahren möchtest und deswegen kommt hier mein Beitrag als Post :)
    http://julianafabula-autorin.blogspot.de/2013/02/thats-me-juliana-fabula.html

    Du hattest ja gemeint das ginge in Ordnung ;) Ich hoffe er ist etwas kreativ, aber so wirklich bin ich das ja nicht xDD

    Ich wünsche dir viel Spaß beim lesen, denn er ist länger geworden als gedacht xD Ich bin froh das ich das nicht alles als Kommentar getippt habe xD

    GLG JuFax3

    AntwortenLöschen
  11. Hallo ihr Lieben,

    meine ist dann wohl erst die zehnte Vorstellung. Habe ich dafür eine Chance auf ein halbes Cover? ;-)

    Ich bin 45 Jahre alt, gelernte Anthropologin und praktizierende Mutter.

    Ich schreibe schon ziemlich lange, aber nicht sehr regelmäßig. Veröffentlicht habe ich Poetisches und Prosaisches in Anthologien und Journalistisches online.

    Ich schreibe über Gott und die Welt, im Falle meines bisher ersten und einzigen Buches über Allah und die Welt. Genauer: über Muslime in Deutschland. Und, tata, es handelt sich um ein VOR-11.-September-Werk. Ja, so alt ist es schon, und fast so lange online.
    Meines Wissens wurde es bisher in zwei Sprachen übersetzt (und nur eine der Übersetzungen stammt von mir). Im Internet läuft es gut. Ich höre, die Leser hätten gelacht, geweint und in einem Fall sogar eine Vorlesung verpasst, da festgelesen (im Ernst!). Mit einem vernünftigen Cover (träum) klappt es dann vielleicht auch mal mit dem Druck.

    Als nächstes Projekt würde ich gerne im Fantasy Genre den Wechsel vom (übermäßigen) Konsumenten auf die Produzentenseite wagen.

    Ich freue mich jetzt erst mal, diese schöne Seite gefunden zu haben, und werde mich sicherlich noch alles genauer ansehen!

    Schöne Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin der Mike

    und ich hetz dir den Unruh auf den Hals, der sich deiner bemächtigt und dich selbst und deine Mitmenschen um dich herum ins absolute Chaos stürzt ;)

    LG Mike

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Cassy,

    erst einmal ein Dankeschön für dieses schöne Gewinnspiel. Ich hoffe sehr, dass mich der 1.Gewinn trifft, dennoch eine kleine Vorstellung:


    Mein Name ist Alexandra Bauer, ich wurde am 15.11.1974 im schönen München geboren, das ich zehn Jahre meine Heimat nennen durfte, ehe ich im zarten Alter von 10 Jahren nach Wiesbaden „entführt“ wurde. Fern des Weißwurstäquators traf mich der Kulturschock mit voller Breitseite. Um diesen zu überwinden begann ich wohl ein Jahr später mit dem Schreiben. Erst zog ich ins „Das Land der Träume“, bis mich mein Weg in den Zauberwald führte. Nach 35 voll geschriebenen DinA5-Heften und dem ständigen Verlust seiner Schreibmaschine, wurde auch meinem Vater klar, dass es sich hier nicht nur um eine Phase handelte und so gab es bald die eigene Schreibmaschine.
    1998 ritt mich ein Drache und mein erstes Buch „Kleine Flügel machen Freunde“ erschien. Dann traf mich das Leben, die Ausbildung, die Liebe und etliche anderen Katastrophen. So dauerte es eine Weile, ehe mein zweites Buch „Kleine Flügel bringen Abenteuer“ erschien, dicht gefolgt von „Der Regenbogenkönig.“ Meine vierte Veröffentlichung „Kleine Flügel werden groß“, folgte ein Jahr später.
    In diesem Jahr werden zwei weitere Veröffentlichungen folgen.

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Cassy,
    ich habe mir gedacht, ich versuche mein Glück und mache auch mal bei Deiner Ausschreibung mit:

    Ich lebe in drei parallelen Welten:
    - Zwischen Feenkindern, Seelenbändern und nun auch Drachenzähnen fühle ich mich als Autorin in meinem Element.
    - Den Trotzphasen meiner Zweijährigen zum Trotz freue ich mich über meinen langsam dicker werdenden Bauch, in dem unser nächster Nachwuchs schon kräftig strampelt, und hoffe, dass ich zwischen Windelwechseln, Babybrei-Kochen und Bilderbuch-Schauen noch genug Zeit finde für meinen nächsten großen Roman.
    - Und dann ist da natürlich noch die Sache, die mich täglich von ca. 8 bis 17 Uhr in Anspruch nimmt. Dann heißt es nämlich Konzepte entwickeln, Mitarbeiter einstellen und Führungskräfte beraten.
    Das bin also ich: Vollblut-Autorin, Vollblut-Mami und Vollzeit-Personalerin. Und was soll ich sagen? Es macht riesig Spaß.

    LG, Elvira

    AntwortenLöschen

Deine Meinung liegt mir am Herzen ♥ Wenn du Lust hast, kannst du mir ja ein Kommentar hinterlassen.

Momente

© HERZGEZEITEN • Bücher - Schreiben - Design. Made with love by The Dutch Lady Designs.